Arbeiten 4.0

2-Tage Intensiv-Seminar
Datenschutz und Industrie 4.0

Vermeiden Sie Datenschutzrisiken im Internet der Dinge

Das "Internet der Dinge (Internet of Things, IoT)" ist ein nicht mehr aufzuhaltender Technologiemegatrend, der die Geschäftsprozesse in Zukunft erheblich beeinflussen wird. Unser Intensiv-Seminar verschafft Ihnen einen umfassenden Überblick über die datenschutzrechtlichen Grundlagen und praktischen Konzepte des Internet der Dinge.

Bei neuen Geschäftsmodellen spielen häufig Daten und deren Nutzung eine zentrale Rolle. Aber welche Anforderungen müssen diese Daten im Internet der Dinge erfüllen? Den umfassenden neuen Möglichkeiten des IoT stehen aber auch einige Risiken in Bezug auf Datenschutz und IT-Sicherheit gegenüber; hier müssen bDSB und IT aktiv werden. Unsere Experten erläutern neben den technischen Fakten, worauf Unternehmen und ihre Datenschutzbeauftragten z.B. bei der Planung und Umsetzung von Industrie-4.0-Konzepten zu achten haben. Machen Sie sich fit!

Inhalt des Seminars "Datenschutz und Industrie 4.0"

  • Vision und Grundlagen des Internet der Dinge (IoT)
  • Daten als zentraler Bestandteil neuer Geschäftsmodelle
  • Entwicklung und Besonderheiten IoT-basierter Geschäftsmodelle
  • Chancen / Risiken in Bezug auf Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Effektive Umsetzung von Industrie-4.0-Konzepten im Unternehmen: Aufgaben des bDSB, Beteiligung des BR
  • Fallstudie: Selbständige Erarbeitung einer IoT-Lösung

Vorzuweisende Fachkunde gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Artikel 37 Abs. 5 DS-GVO Pflicht zur Weiterbildung

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die zum Erwerb bzw. zur Aufrechterhaltung der Fachkunde des betrieblichen Datenschutzbeauftragten erforderlich sind, gem. § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 37 Abs. 5 DS-GVO. Jedes Unternehmen hat daher nach § 40 Abs. 6 BDSG-neu und Art. 38 Abs. 2 DS-GVO seinem betrieblichen Datenschutzbeauftragten die Teilnahme zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.

Ihr/e Referent/inIhre Referenten

Prof. Dr.-Ing. Markus Weinberger
Professor im Studiengang Internet der Dinge der Hochschule Aalen. Davor hat er seit 2012 das Bosch Internet of Things Lab an der Universität St. Gallen und der ETH Zürich aufgebaut und geleitet. Seit 2013 beschäftigt er sich mit Blockchain-Technologien.
RA Ulf Neumann, LL.M.
Datenschutz-Experte, Lehrbeauftragter Datenschutzrecht der Hochschule Reutlingen

Termine / Hotels
"Datenschutz und Industrie 4.0"

Teilnahmegebühr:
€ 1.095,– zzgl. MwSt.
Preisnachlass: 15% ab dem dritten Teilnehmer
Termine / Ort:
Zielgruppen:
  • Betriebliche Datenschutzbeauftragte
  • Vorstände/Geschäftsführung
  • EDV-Leitung und Administratoren
  • IT-Sicherheitsbeauftragte
  • Fachkräfte für IT-Sicherheit
  • Mitarbeiter/-innen der EDV-Abteilung
  • Personalleitung und Mitarbeiter/-innen der Personalabteilung
  • Leitung und Mitarbeiter/-innen der Rechtsabteilung
  • Betriebs- und Personalratsmitglieder
  • Referenten auf dem Gebiet Datenschutz, Compliance
  • Datenschutz-Interessierte
Kontakt:
Forum für Führungskräfte
Friedrichstraße 16-18
65185 Wiesbaden
Telefon: 0611 23 600 30
Fax: 0611 23 600 31

> info@fff-online.com